Sakramente und sakramentales Leben

Sie können sich im folgenden über die Sakramente im Leben unserer Pfarrgemeinde informieren. Außerdem erhalten Sie Informationen zur kirchlichen Beerdigung, bei der es sich nicht um ein eigenes Sakrament handelt.

Worum es bei den Sakramenten geht, hat das letzte Konzil der katholischen Kirche, das II. Vatikanische Konzil, in den Jahren 1962-67 so beschrieben:

“Wie Christus vom Vater gesandt ist, so hat er selbst die vom Heiligen Geist erfüllten Apostel gesandt, nicht nur das Evangelium aller Kreatur zu verkünden, die Botschaft, dass der Sohn Gottes uns durch seinen Tod und seine Auferstehung der Macht des Satans entrissen und in das Reich des Vaters versetzt hat, sondern auch das von ihnen verkündete Heilswerk zu vollziehen durch Opfer und Sakrament. So werden die Menschen durch die Taufe in das Pascha-Mysterium Christi eingefügt. Mit Christus gestorben, werden sie mit ihm begraben und mit ihm auferweckt. Sie empfangen den Geist der Kindschaft, in dem wir ‚Abba, Vater’ rufen (Römerbrief Kapitel 8).
Um dieses große Werk voll zu verwirklichen, ist Christus seiner Kirche immer gegenwärtig. Gegenwärtig ist er im Opfer der Messe. Gegenwärtig ist er mit seiner Kraft in den Sakramenten. Gegenwärtig ist er in seinem Wort. Gegenwärtig ist er schließlich, wenn die Kirche betet und singt, er, der versprochen hat: ‚Wo zwei oder drei versammelt sind in meinem Namen, da bin ich mitten unter ihnen’ (Matthäus-Evangelium, Kapitel 18)."

(Konstitution über die heilige Liturgie, 6 und 7, teilweise gekürzt).